Handbike Blog November 2021

Donnerstag, 25.11.2021

Schildbürger

Schildbürger

Trotz Hochnebel, eine Runde Handbike muss sein, natürlich lag keine grandiose Tour drin, nebst dem limitierenden Faktor Wetter habe ich ja auch noch Verpflichtungen die mich binden, deshalb nahm ich eine meiner Lieblingsrouten für eben solche beschränkte Zeitfenster unter die Räder. Die Fahrt zur Kyburg lässt einige Varianten zu, heute entschloss ich mich über Effretikon zu fahren. Auf einer unlängst sanierten Brücke stachen mir diese Gebotsschilder ins Auge, auf einer Distanz von vielleicht gerade mal 250 Metern fünf Schilder. Beidseits der Strasse! Trotz Mengenrabatt, war das nötig? Oder stammt der verantwortliche Beamte aus Schilda?


Sonntag, 21.11.2021

 NebelHinwil

Ein Piss an der Sonne

Ich war nicht der Einzige der dem Nebel entfliehen wollte indem er sich in höhere Gefielde begab, allerdings wählten die Allermeisten ihr Motorfahrzeug um ins Zürcher Oberland zu gelangen, die Parkplätze an den Ausflugszielen um den Bachtel waren voll, auf den sonst sehr ruhigen Strassen in der Region herrschte reger Verkehr, erst ab dem gesperrten Abschnitt auf die Schaufelberger Egg war Ruhe. Aber dafür zierten zahlreiche Familien und Spaziergänger die Hügel, es war richtig schwierig ein abgeschiedenes Örtchen für einen Pinkelstop zu finden, einen Platz an der Sonne fand ich indes nicht, der Privatsphäre zuliebe und bevor ich geplatzt wäre versteckte ich mich in einem dunklen, kalten, feuchten Waldeingang um der Natur ihren Willen zu lassen. Als exotischer Handbiker musste ich natürlich auch die Neugier der Leute befriedigen und mich mehrere male kurz unterhalten, das sind jeweils gute Gelegenheit um zu Atem zu kommen.


Samstag, 20.1.2021en

 IronCats

Eiserne Katzen

Tollkühne Menschen in ihren rasenden Kisten, beim Powerchair Hockey Turnier in Wallisellen ging ganz schön die Post ab. Vor, zurück, Piruetten drehen, blockieren, ausbremsen, und das bei zackigem Tempo. Eigentlich müsste die Höchstgeschwindigkeit der Stühle auf 15 Km/h begrenzt sein, aber ob das so genau kontrolliert wird? Kein Wunder tragen die Mannschaften so martialische Namen wie Iron Cats, Rolling Thunder oder Torpedo Turicum.


Freitag, 19.11.2021

Mullern

Störfaktor

Das Flachland im dicken Nebel, oben eitel Sonnenschein, genügend Zeit für eine tolle Tour im Handbike, körperlich fit, die Voraussetzungen waren ideal, es hätte eigentlich passen müssen. Nur, spielt der Kopf nicht mit, macht es nur halb so viel Spass, leider hatte ich mir einen Termin nicht notiert und ihn entsprechend komplett vergessen, erst ein Anruf erinnerte mich daran dass ich zu diesem Zeitpunkt an einem ganz anderen Ort hätte sein müssen. Diese dumme Nachlässigkeit meinerseits vermieste mir den Tag gehörig und störte mich enorm, richtig geniessen konnte ich meinen Ausflug nicht mehr. Das Geschirr war schon zerbrochen und den Termin konnte ich nicht mehr wahrnehmen, deshalb fuhr ich zwar meine Tour, aber meine Schuldgefühle liessen mir keinen Kopffrieden.


Donnerstag, 08.11.2021

Möven

Mövenpick

Heute führte mich meine Biketour wieder einmal nach Sternenberg, der Weiler erlangte Bekannheit durch den gleichnamigen Film mit Mathias Gnädinger. Das Restaurant Sternen gibt es sowohl im Film aus auch in der Realität, die Räumlichkeiten wurden für den Dreh genutzt. Auf dem Nachhauseweg passierte ich in Fehraltorf eine frisch gegüllte Wiese, die zahllosen Möven schien der strenge Geruch nicht zu stören.


05.11.2021

Geier

Besuchen Sie Europa, solange es noch steht

Es ist eigentlich immer dasselbe Lied, ich möchte viel öfters mit dem Handbike unterwegs sein, aber es müssen oft so lästige Hürden wie Arbeit, Dekubitus oder mieses Wetter überwunden werden, so wenig geradelt wie die letzten Monate bin ich wohl seit Jahren nicht mehr. Das schlägt sich auch in meiner Leistung nieder, meine Tour ins Zürcher Oberland schien doch einiges zäher als auch schon, es ist höchste Zeit für den körperlichen Wiederaufbau. Wenigstens muss unser alter Wohnkontinent noch nicht wiederaufgebaut werden, er steht ja noch, trotz der Unkenrufe der Band Geier Sturzflug, die Holzskulpturen bei Pfäffikon riefen mir die Erinnerung an deren Song wach. Fragt sich nur wie lange er noch steht, so wie wir Menschen auf der armen Scholle rumpfuschen.


 

 

 

Joomla templates by a4joomla