Handbike Blog September 2021

Sonntag, 05.09.2021

AlpSulz

Unscharf

Nach der doch herausvordernder Strecke ab Schmerikon über Näfels und den Obersee bis hinauf zur Alp Sulz auf 1371 MüM hätte ich mich gerne dem Passschildchen ablichten lassen. Ein Anwohner, der den Sommer über auf der Alp wohnt, im Winter liegt zu viel Schnee, machte ein paar Aufnahmen von mir, leider stellte sich heraus dass die alle unscharf waren. Schade. Und Kaffee konnte mir der Mann auch nicht anbieten da sein Ofen noch nicht eingeheizt war. Dafür erfuhr ich allerhand über das Leben dort oben. Auf der Abfahrt folgte ich einem Auto mit Fahrradträger, darauf waren keine Drahtesel montiert sondern ein frisch geschossener Bock war aufeschnürrt. Lokalkolorit pur, so liebe ich das.


Samstag, 04.09.2021

 Pferd

Wildschwein

Ich konnte nicht widerstehen, wenn sich schon mal die Gelegenheit bietet bin ich sehr gerne an einer gemeinsamer Ausfahrt mit Sportsfreund Christian dabei. Wir planten eine Tour übers Ghöch, eine Erhebung im Zürcher Oberland die auch an der diesjährigen Tour de Suisse befahren wurde. Vor Hittnau mussten wir uns mit einer Reiterin absprechen, ihr Pferd tänzelte und bockte als es uns sah, was bei Begegnungen mit den Huftieren normal ist. In diesem Fall waren jedoch die Handbikes unschuldig, das Reittier wurde von einem im Maisfeld scharrenden Wildschwein erschreckt und als es uns sah glaubte es wieder aufs Wildschwein gestossen zu sein. Mit gutem Zureden beruhigte sich das Pferd dann wieder und wir konnten weiterradeln.


Freitag, 03.09.2021

 Luetholdsmatt

Stossverkehr

Fünf Subaru, ein Kombi und drei Traktoren, das Strässchen auf die Lütholdsmatt oberhalb Alpnach wurde geradezu vom Feierabendverkehr überflutet. Kein Wunder, konnte ich mich doch erst nach getaner Arbeit an die Auffahrt machen, gelohnt hat es sich auf jeden Fall. Ich war gegen halb acht oben, es wäre noch weiter hinauf gegangen aber die Dunkelheit holte mich ein, die Sausefahrt abwärts war schon richtig kalt, ohne Jacke und Handschuhe ging es nicht mehr, der Herbst ist da.


 Dienstag, 02.09.2021

Sensikurs

Wunde Finger

Heute gab ich einen Sensibilisierungskurs an einer Berufsschule für Strassenbau. Die jungen Leute sollten aus erster Hand erfahren wie es sich anfühlt mit einem Rollstuhl unterwegs zu sein. Die Jugendlichen waren wirklich interessiert und mit Spass bei der Sache, auch wenn es Blasen und wunde Finger gegeben hat. Abends radelte ich noch eine Runde in der Gegend herum, wobei ich mich als Ortsunkundiger kreuz und quer verfranste und auf abgelegenen Bauernhöfen im Nichts landete. Dafür lief mir im Wald ein Rehkitz vor die Räder, so eine Begegnung ist auch ganz nett.


 

Joomla templates by a4joomla