Handbike Blog Juni 2021

Donnerstag, 17.06.2021

Lego

Lego Friends

Meine Nachmittagsrunde führte mich kreuz und quer durch den Wald, allerdings waren die Kieswege sehr staubig. Dafür blieb die Hitze draussen, es war richtig schön. Ich musste aber sehr vorsichtig fahren da der teils sandige Grund uneben und von Pferdehufen zerfurcht war. Umkippen hätte mir gerade noch gefehlt.  Auf einem Abschnitt bei Tagelswangen stiess ich auf eine Struktur die mich an die Lego Friends Häuser meiner Tochter erinnerten. Einfach in gross.


Samstag, 12.06.2021

 Limmat

Fremdgehen

Mit der Bahn nach Zürich, ab HB radelte ich der Limmat entlang, wunderschön auf einem gut fahrbahren Kiesweg immer dem Wasser entlang. Vorbei am Kloster Fahr und der Werdinsel bis Dietikon, leider wurde der Weg zunehmend steiniger und hopriger. Die flache Topografie und die einseitige Aussicht auf den Fluss erschien mir nach einiger Zeit eher etwas langweilig, trotzdem ist es schön Neuland zu entdecken.  Für den Rückweg entschied ich mich die Hauptstrasse zu nehmen, der Radweg ist breit und sicher, aber natürlich ist man dem Lärm der Autos ausgesetzt und immer wieder muss man an Kreuzungen warten. Am Bahnhof Altstetten nahm ich wieder die S 14 bis Dübendorf und radelte die letzten Kilometer nach Hause.


Donnerstag, 10.06.2021

Akku

 Halbherzig

Ich bin immer noch vom Liegebike verbannt und darf vorerst nur das Anklemmbike nutzen. Auch so kann ich zwar ein paar Kilometer machen und oft ist das Gerät wirklich praktisch, aber mein Herz gehört dem unmotorisierten Vorwärtskommen. Einer der Nachteile meines Vorspannbikes sind die Akkus, man ist denen auf Gut oder Böse ausgeliefert. Nun ist einer ausgestiegen, somit halbiert sich mein Radius und damit meine Fahrfreude. Nichts gewesen mit Vorsprung durch Technik.


Montag, 07.06.2021

 TourdeSuisseEtappe2

Kurzes Spektakel

Ein Helikopter schwirrte am Himmel, unmengen dreirädriger Motorräder sausten über die Landstrasse, Kolonnen von bunt dekorierten Autos schlängelten sich die Strasse von Wila herauf, und in der Böschung standen Menschen in Radmontur herum. Irgendwann zwängten sich vier Radfahrer durch die Autos, dann passierte einige Minuten lang nichts. Plötzlich wieder eine Fahrzeugkolonne, wieder Mofas, dann eine Lücke, ein Pulk Rennradfahrer sauste in Sekundenschnelle bergwärts, wieder Autos, noch mehr Motorräder. Dann der Besenwagen. Das war mein Intermezzo an der zweiten Etappe der Tour de Suisse, sie führte durchs Zürcher Oberland, auf Strecken die ich auswendig kenne. Ich musste da einfach zuschauen.


Freitag, 06.06.2021

 SwissTrac

Swiss Trac

Kürlich nahm ich an einem Swiss Trac Kurs teil, Ziel war es die Handhabung dieses Zuggeräts zu erlernen oder zu verbessern. Nach dem An-und abkoppeln übten wir Fahren auf unebenem Grund, Steigungen und schliesslich Rampen und Stufen. Eine Spazierfahrt durch Küssnacht brachte uns zum Bahnhof wo ein Linienbus bereit stand, mit Instruktion des Fahrers zur sicheren Positionierung manövrierten wir die Tracs in den Bus. Für mich war das ein wichtiger Punkt des Trainings, nutzen doch viele Tracfahrer den öffentlichen Verkehr. Auch der Lift zum Perron war ein Thema, denn nicht immer sind Aufzüge genügend gross um mit dem Gespann reinfahren zukönnen, in diesen Fällen muss abgekoppelt werden um neben dem Trac Platz zu finden damit sich die Lifttüren schliessen lassen. Der Kurs wurde durch die Schweizer Paraplegikerstiftung ausgeschrieben.


Dienstag, 01.06.2021

HB

Bike und Bahn

Ein Vorteil eines Vorspannbikes ist die grosse Reichweite dank des inzwischen recht gut barrierefreien Zugangs zu den öffentlichen Verkehrsmitteln. Wobei Barrierefrei natürlich relativ ist, ein Schubser von Mitreisenden ist manchmal,  je nach Rollmaterial,  trotz offiziell ebenerdigem Einstieg nötig. Bei dem herrlichen Wetter konnte ich meinen Arbeitsweg bestens mit einer Handbiketour kombinieren und so auch mal eine Gegend beradeln die mir sonst eher Fremd ist.


 

Joomla templates by a4joomla