Handbike Blog Mai 2021

Sonntag, 30.05.2021

Hulftegg

...und zum Dritten!

 Heya, Salve, Super, so feuerten uns die Grüsse der Radfahrer über die Hulftegg an. Ich war heute zum dritten mal oben, das erste Mal 2011, dann nochmals 2016. Der Pass ist nicht sehr Anspruchsvoll, aber bei Motorradfans äussert beliebt was sich mit entsprechender Geräuschkulisse bemerkbar machte. Die anschliessenden schmalen Strässchen im Grenzgebiet Zürich, Thurgau und St.Gallen waren traumhaft ruhig, kurvig und mit toller Aussicht nach allen Himmelsrichtungen da der Strassenverlauf meist auf der Kuppe der Bergkette verlief. Die Schussfahrt hinunter nach Wila verlangte allerdings verlässliche Bremsen und sachtes Kurvenfahren, wir wollten ja heil hinunterkommen. Auf dem Tössradweg herrschte den Wochenendtemperaturen entsprechend hochbetrieb, sobald wir aber über den letzten Hügelzug nach Fehraltdorf radelten waren wir wieder alleine unteweg. Das war eine supercoole Runde!


Sonntag, 23.05.2021

PanzerpisteHinwil

Panzerpiste

Erfreulich dass es wieder einmal für eine gemeinsame Runde mit Handbikekollegen geklappt hat. Wir trafen uns am Pfäffikersee, zwar etwas verspätetet da die letzten Regenschauer eine Pause unter einem Schärmen erzwingten. Zu dritt radelten wir auf Nebensträsschen durch Wetzikon und Ottikon bis Hinwil. Dort suchten wir die Panzerpiste, wäre sicher cool dort mit dem Handbike rumzukurven. Leider entpuppte sich die militärische Anlage als perfekt geteerte, parkähnliche Anlage mit vielen Grillstellen, nichts mit Wassergräben, Betonhindernissen oder Steilrampen. Dann radelten wir über Erlosen nach Auslikon am Pfäffikersee, die dortige Campingbeiz war allerdings so überfüllt dass wir eine andere Einkehrmöglichkeit wählten. Der Nachhauseweg führte über den Flugplatz Speck und Freudwil, wohlbehalten erreichten alle ihr Zuhause, danke Jungs für die Tour und gerne mal wieder.


Donnerstag, 20.05.2021

 Trottinett

Nicht nett

Heute getraute ich mich mich das erste Mal seit fast zwei Wochen aufs Bike, ich muss immer noch den gebrochenen Fuss schonen. Darum reichte es nur für eine Runde um den Greifensee, natürlich benutzte ich das Vorspannbike da ich so das Bein und den Fuss nicht allzusehr belaste. Es stinkt mir gewaltig dass ich nicht kann wie ich will. Auf der gerade mal 24 Kilometer langen Strecke standen drei Trottinetts herum, so wie dieses Exemplar irgendwo in der Pampa, weitab von Bushaltestelle oder Einkaufsmöglichkeiten. So ganz erschliesst sich mir die Nutzung dieser Gefährte nicht.


Sonntag, 09.Mai 2021

 Rheinschiff

Schlange

Natürlich wäre ich viel lieber mit dem Handbike unterwegs gewesen, aber Ausflüge mit der Ehefrau sind auch wichtig und schön. Heute rekognoszierten wir das Rheinschiff ab Eglisau, eine Schiffahrt bis Ellikon wäre bei dem warmen Sonnentag ideal gewesen. Leider entpuppte sich das Schiff als absolut ungeeignet für Rollis, drei schwankende Stufen auf die Bordkante und dann wieder hinunter auf das Deck wären ja mit Hilfe noch machbar gewesen, aber das Sonnendeck und Platform im Heck waren nur durch sehr enge Treppen zugänglich. Aber im Schiffsbauch den Sommertag hinter Glasscheiben anzustarren wollte ich nun wirklich nicht, wenn dann schon draussen. Da das leider nicht möglich war spazierten wir eben durch Eglisau, unten am Fluss sahen wir wahrhaftig eine Wasserschlange von ca. 40 cm Länge durchs Wasser wedeln.


Samstag, 08. Mai 2021

 Schwanten

Kleinster Gang

Endlich kam ich wieder mal in den Genuss einer Tour abseits meiner gewohnten Umgebung, ab Schmerikon fur ich nach Schänis und auf die Alp Schwanten. Das Foto ist der Link zum Beitrag.


 Montag, 03. Mai 2021

 Bachtel

Gradmesser

Die Aussicht ist ein Traum, die Steigung zum Bachtel ein Albtraum, solange ich diesen höchsten Punkt und südlichen Abschluss der Altmann- oder Bachtelkette noch bezwingen kann zähle ich mich noch nicht zum alten Eisen. Die Ausflügler bestaunten mein Handbike ausgiebig, es ist immer wieder nett mit den Leuten ins Gespräch zu kommmen, und den Kids gefällt mein Gefährt meist auch.


 

Joomla templates by a4joomla