Beiträge

Kühtai

Kühtai, Finstertaler Speicher, Sattele, 23. Juli 2020

 

Im Jahr 2016 befuhr ich die Ötztaler Gleschterstrasse, heuer verbrachte ich den Familienurlaub im Pitztal, unweit von Ötz. Deshalb nahm ich die Gelegenheit wahr um endlich einen Pass zu befahren den ich damals leider nicht unter die Räder nahm, den Kühtaisattel. Eine Bescheibung der Auffahrt findet sich auf Quäldich.de. Ich entschloss mich für die Westauffahrt von Ötz, im Dorf gibt es einen Rolliparkplatz und Rollitoiletten, für mich ein guter Grund die Tour ab dort zu starten.

Recht einsam, meist nur beglotzt von den Kühen am Strassenrand, pedalte ich über Ochsengarten bis zum Speichersee Längental, leider war die 45 Meter hohe Staumauer durch ein Drehkreuz abgesperrt, so dass ich mit meinem Handbike die Mauer nicht befahren konnte. Bald darauf erreichte ich den Skiort Kühtai der wenig Sehenswert war. Trotz Baustelle machte ich mich an die Auffahrt zum Speicher Finstertal, ich schaffte es noch durch den Kehrtunnel, aber dann wurde ich von einem Mitarbeiter der Kraftwerke weggewiesen, es herrsche Fahrverbot und das gilte auch für Fahrräder. Schade, es fehlten nur gerade noch vielleicht 50 Höhenmeter bis zur Krone des Dammes. Der Damm ist 149 Meter hoch und 650 Meter lang, das Volumen des Sees beträgt bis zu 60 Millionen Kubikmeter.
Diese fehlenden Höhenmeter machte ich wett indem ich bei Ochsengarten noch die zusätzlichen 150 Meter aufwärts aufs Sattele fuhr. Gerne wäre ich ab Sattele über Haiming zurück nach Ötz gefahren, aber da im Tal kein Radweg entlang der stark und schnell befahrenen 171 existiert, entschloss ich mich für die Rückfahrt dieselbe Route zu nehmen wie ich am Morgen herkam.
Ein Klick auf das Foto bringt euch zur Galerie.

KühtaiGrafiklink


Joomla templates by a4joomla