Beiträge

Andermatt 2019

Furka- und Oberalppass, 25. Juli 2019

Viel bleibt nicht zu berichten über die beiden Pässe, Furka war schön und abwechslungsreich mit wenig motorisiertem Verkehr, die zahlreichen Briten die den Spuren von Goldfinger folgten fuhren defensiv und vorsichtig, kein Wunder mit dem Lenkrad auf der falschen Seite der Autos. Leider habe ich die historische Dampfbahn nicht zu Gesicht bekommen, lediglich das Tuten der Lok begleitete mich hie und da. Und dass ich immer der langsamste Radfahrer bergauf bin kenne ich ja, mit dem E-Bike boom hat sich dieser Effekt allerdings noch verstärkt, ich komme mir nun noch schneckenhafter vor. Aber dafür werde ich fleissig gegrüsst und gelobt, ist doch auch was. Auf der Passhöhe machte eine Familie Rast, wie es sich für Französischsprechende gehört bei einem Glas Rotwein, leider verstand ich nur einen Bruchteil vom Redeschwall der auf mich zudonnerte, meine Sprachkenntnisse sind ganz schön rostig. Aber auf ein rotes Kurvenwasser habe ich verzichtet, soweit konnte ich mich artikulieren.
Der Oberalppass hingegen war eine eher langweilige Kantonsstrasse mir Rennstreckencharakter, und wenn ich schon mal mit einer Radfahrerin ein paar Worte wechseln wollte kam doch prompt so ein Depp und scheuchte uns per Hupe an den Strassenrand. Diesen Pass wird sich der geneigte Handbiker nicht mehr antun.

 

  • Startort. Alemannen gründeten im Urserntal Kolonien, so auch Andermatt (An der Matte).
  • Furka, der Pass wurde schon zur Römerzeit begangen.
  • Die heutige Kantonsstrasse verläuft in weiten Teilen auf gleicher Strecke, wie die erste Kunststrasse über den Furkapass.
  • Ehemalige Strassenbrücke am alten Furkasaumweg (heute Ruine).
  • Kapelle Realp mit Lawinenkeil Hangseitig.
  • Bäuerliche Blockbauten in Realp.
  • Angaben für Radfahrer.
  • Passtrasse und die Meterspurige Dampfbahn Furka Bergstrecke.
  • 1864 bis 1866 wurde die fast 40 Kilometer lange,  mindestens 4,20 Meter breite Strasse von Hospental nach Oberwald erbaut.
  • Richtung Hospental.
  • Das Hotel Furkablick liegt auf 2427 m Höhe.
  • Passhöhe auf 2429 Meter, die Angaben auf dem Schild sind überholt.
  • Ausssicht ins Wallis.
  • Dank Goldfinger und Sean Connery fahren viele Briten diese Strecke.
  • Blick hinunter nach Realp.
  • Andermatt wurde 1203 erstmals urkundlich erwähnt.
  • Faun ist der altitalische Gott der Natur und des Waldes, der Beschützer der Bauern und Hirten, ihres Viehs und ihrer Äcker.
  • Anstieg zum Oberalppass.
  • Blick zurück auf Andermatt.
  • Nach Nätschen ist es nicht mehr steil.
  • Die Passhöhe liegt auf 2044 m ü. M.
  • Passhöhe.
  • Der rote Leuchtturm, ein verkleinerter Nachbau des 14 Meter hohen Turms, der 70 Jahre lang in Hoek van Holland an der Rheinmündung stand.
  • bootstrap carousel
  • Fahrtrichtung Andermatt.
bootstrap slider by WOWSlider.com v8.7

Joomla templates by a4joomla